Corina Bomann Die Frauen vom Löwenhof

 Corina Bomann 

Die Frauen vom Löwenhof

Agnetas Erbe 

(Die Löwenhof-Saga 1)

 
Corina Bomann - Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
Corina Bomann - Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
 
[Beitrag enthält Werbung & meine Meinung] 

Habe mein Buch letzte Woche bekommen & finde das Cover einfach total schön und gut gelungen. Werde nun über das verlängerte Wochenende anfangen zu lesen, bin schon sehr gespannt!



16.05.2018: Die ersten 212 Seiten sind geschafft :-)  
Heute möchte ich meinen ersten Eindruck bloggen. Das Taschenbuch "Die Frauen vom Löwenhof" - Agnetas Erbe umfasst sage und schreibe 727 Seiten. Das Cover finde ich recht nett gestaltet, man sieht eine Frau, vermutlich Agneta, von hinten wie sie auf einen See zuläuft. Auf der Rückseite ist ebenfalls ein See mit einem kleinen Boot abgebildet, also sehr romantisch irgendwie. 

Die Geschichte spielt sich in Schweden im Jahre 1913 ab. Ehrlich gesagt, anfangs tat ich mir sehr sehr schwer in das Buch "hineinzukommen". Seite für Seite las ich jedoch eifrig weiter und es wird nun tatsächlich immer unterhaltsamer und spannender.

Der Schreibstil von Corina Bomann ist flüssig und unterhaltsam. Natürlich merkt man an der Wortwahl bzw. Ausdrucksweise dass das Buch im Jahre 1913 in Schweden spielt. Fremdwörter wiederum kommen so gut wie keine vor. 

Nachdem ich nun ein Viertel des Buches gelesen habe, bin ich voll dabei und will unbedingt wissen wie es weiter geht...

... 

01.06.2018: Meine Eindrücke vom Buch 
Nachdem ich das Buch nun komplett durchgelesen habe, bleibe ich mit gemischten Gefühlen zurück. 
Insgesamt hat mir das Buch gefallen, ich fühlte mich irgendwie wohlig in die Geschichte von Agneta eingebunden, gleichzeitig gab es aber für meinen Geschmack zu wenige Überraschungen. Alles war ziemlich vorhersehbar und es kam keine wirkliche Spannung auf.
Meiner Meinung nach hat die Geschichte viel mehr Potential für Emotionen, als es die Autorin rüber bringen konnte. 
Eigentlich macht Agneta nämlich ziemlich viel mit und durch! 
Zuerst das Unglück daheim, welches im Tod von Vater und Bruder gipfelt, dann die Übernahme vom Gestüt und schlussendlich die ungewollte Schwangerschaft, die in einer Zweckehe endet, wo sie dann ihre große Liebe drin findet. Rosamunde Pilcher lässt grüßen!
Leider wird immer alles irgendwie nebenher abgehandelt. Agneta schwebt so von Tag zu Tag und macht auf mich meistens einen eher gelösten und heiteren Eindruck.
Auch das Gestüt läuft prächtig, es mangelt jedenfalls nicht an Geld, wo doch anfangs in jedem zweiten Satz betont wird, wie schwer sie es gegen die männliche Konkurrenz haben werde.

Zusammenfassend bin ich der Meinung, dass die Autorin zu viele Einzelheiten in das Buch aufnehmen wollte, sodaß dann nicht genügend Raum für alles blieb. So wurde alles nur angeschnitten und keiner der Punkte wurde genügend ausgeführt, als dass man wirklich mit Herzblut dabei war. 

So wurde auch zum Ende hin keine Spannung aufgebaut, die einen auf
das nächste Buch scharf macht.

Ich fand den ersten Band nicht schlecht, werde mir aber die weiteren Bände nicht zulegen. 
Dafür hat es mich zu wenig überzeugt.


#mytestlöwenhof

Produkttest: Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Corina Bomann verbindet in ihrer dreibändigen Saga "Die Frauen vom Löwenhof" Themen, die ihr am Herzen liegen: die bewegte Geschichte Südschwedens und eigenwillige, starke Frauen, die ihren Weg auf der Suche nach dem persönlichen Glück gehen. Die Autorin erzählt generationsübergreifend vom Schicksal einer Adelsfamilie im Lauf des zwanzigsten Jahrhunderts mit allen Umbrüchen und Herausforderungen.
Der erste Band der Löwenhof-Saga erscheint am 11. Mai 2018. Ein Lesegenuss für alle starken Frauen!

Produktinfo: Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Die Frauen vom Löwenhof

Im Mittelpunkt der Löwenhof-Saga steht das prächtige Landgut Lejongård in Südschweden, das seit Jahrhunderten im Besitz der adeligen Familie Lejongård ist. Das Landgut ist berühmt für seine erfolgreiche Pferdezucht (Schwedisches Warmblut), sie nehmen an den traditionsreichen Pferderennen teil und liefern dem Königshaus die Paradepferde.
Das Gut und der Titel wurde ihnen für ihre Treue und Unterstützung im Dreißigjährigen Krieg übertragen - unter der Auflage, dass die Lejongårds der Königsfamilie bei allen Herausforderungen, Skandalen und Schwierigkeiten beistehen.
Beginnend 1913 mit der Erbin wider Willen Agneta erzählt Corina Bomann von drei Generationen Frauen und ihrem mutigen eigenwilligen Kampf um den Erhalt des Landguts und der Suche nach dem persönlichen Glück. Der dritte Band schließt Ende der 60er Jahre.

 

Agnetas Erbe (Die Löwenhof-Saga 1)

Ein Telegramm ruft die junge Agneta Lejongård nach Hause, ihr Vater ist bei einem Brand ums Leben gekommen. Dabei hatte sie sich schweren Herzens von ihrer mächtigen Familie losgesagt und in Stockholm ein freies Leben als Malerin geführt. Jetzt werden ihr Titel, Glanz und Vermögen zu Füßen gelegt, sie soll das Erbe ihres Vaters antreten als Gutsherrin vom Löwenhof. Ihre Wünsche und Träume sind andere, sie sehnt sich nach einem Leben an der Seite von Michael, einem aufstrebenden Anwalt. Selbstlos stellt Agneta sich der Pflicht und Familientradition. Ihr Herz will jedoch etwas anderes, es kann nicht vergessen und sehnt sich nach Liebe...

 

Auf einen Blick

  • Ein schwedisches Landgut, eine mächtige Familie, eine Frau zwischen Liebe und Pflicht
  • Die neue große Familien-Saga von Bestsellerautorin Corina Bomann
  • Die Meisterin des epischen Schwelgens erzählt über drei Bände von eigensinnigen, starken Frauen, einem wichtigen Pferdegestüt in Südschweden und dem ständigen Ringen zwischen den Ansprüchen einer mächtigen Familie und der Suche nach dem persönlichen Glück

Teil 1: Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe
Teil 2: Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis
Teil 3: Die Frauen vom Löwenhof - Solveigs Versprechen

 

Corina Bomann

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und lebt mittlerweile in Potsdam. Sie hat bereits erfolgreich Jugendbücher und historische Romane geschrieben, bevor ihr mit "Die Schmetterlingsinsel" der absolute Durchbruch gelang. Seither gehört sie zur ersten Garde der deutschen Unterhaltungsschriftstellerinnen.

Kommentare

  1. Klingt gut und macht neugierig. Vielleicht kaufe ich mir das Buch auch. LG Romy

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hinweis

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (http://maus1980-testblog.blogspot.de/p/dsgvo.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Die beliebtesten Beiträge